200131_logo_web_weiss.png

-

Simone Gosteli

Die Designschmiede, das bin ich, Simone Gosteli. Die Designschmiede und ich gehören seit Sommer 2011 zusammen. Damals habe ich entschieden, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Was nicht heiss, dass ich das Gefühl hatte ich könnte schon alles. Aber ich hatte das Gefühl, dass ich es alleine mal versuchen sollte.

Ich habe schon immer sehr gerne gestaltet. Am Anfang waren es Briefe und Postkarten, dann die Covers meiner selber aufgenommenen Tapes, später die CD-Covers. In der Volksschule konzentrierte ich mich mehr auf meine Kritzeleien in die Agenda als auf den Unterricht. Glücklicherweise hat es dann aber doch bis zur Matura gereicht, was mir die Türen zur Fachhochschule öffnete.

Nach dem Vorkurs an der Schule für Gestaltung Basel war ich etwas unschlüssig, in welche gestalterische Richtung es gehen sollte. Ich habe mich schliesslich für Industrial Design entschieden, weil ich etwas studieren wollte, das mir den Einblick in viele verschiedene Themenfelder ermöglicht. Das Studium war anspruchsvoll, aber auch sehr inspirierend. Die 4 Jahre vergingen wie im Flug. Ich habe das Studium schliesslich im Sommer 2006 mit einem Diplom FH abgeschlossen.

Bei milani, damals noch in Erlenbach Zuhause, habe ich meine ersten Agenturerfahrungen gemacht. Täglich bin ich während 1,5 Jahren von Liestal an Zürichsee gependelt, um in lang ersehnten Design-Alltag einzutauchen. Als Junior Designerin durfte ich an allen Projekten teilnehmen und das Erlernte einsetzen und weiter ergänzen. Parallel dazu begann ich im Sommer 2007 als Assistentin am Institut Industrial Design der Fachhochschule Nordwestschweiz zu arbeiten. 

Ein halbes Jahr ging das gut, dann wurde es zuviel. Ich verliess milani um mich vermehrt meiner Tätigkeit als Assistentin an der Fachhochschule zu widmen.

 

Der Berufsalltag veränderte sich, die Schwerpunkte verlagerten sich. Das klassische Industrial Design wurde weniger, dafür bekam ich öfters die Gelegenheit Ausstellungen für das Institut zu gestalten und Veranstaltungen für die Studierenden zu organisieren. 

Und dann, im Sommer 2011, der Schritt in die Selbstständigkeit mit der Designschmiede.

Als Geschäftsführerin der Designschmiede gestalte ich seit bereits fast 10 Jahren Corporate Designs für kleine, feine Unternehmen. Mit viel Herzblut, Leidenschaft und Engagement. Parallel dazu bin ich seit Sommer 2012 als Lehrerin an der Sekundarschule in Arlesheim-Münchenstein tätig.

Heute weiss ich, dass ich nicht mehr ohne Lehrtätigkeit sein möchte. Deshalb habe ich mich zum Master-Studiengang Sek 1 an der Pädagogischen Hochschule FHNW angemeldet. An der Sekundarschule

Arlesheim-Münchenstein darf ich bereits meine Wunschfächer unterrichten:

Bildnerisches Gestalten und Textiles Gestalten.

Die Designschmiede bleibt also weiterhin ein Ort der Gestaltung.

Ich bin gespannt, was die Zukunft noch alles bringt.

 

Stand November 2020

200226_xing.png
200226_xing.jpg